Der Berufung würdig leben

MONTAG, 14. JANUAR 2019

Der Bibeltext zum Tag

Epheser 5,8-20 / Lutherbibel 2017

Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts; 9 die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. 10 Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, 11 und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf. 12 Denn was von ihnen heimlich getan wird, davon auch nur zu reden ist schändlich. 13 Das alles aber wird offenbar, wenn‘s vom Licht aufgedeckt wird; 14 denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heißt es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten. 15 So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, 16 und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse. 17 Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist. 18 Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen. 19 Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen 20 und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

Impuls

Während seiner Zeit im Gefängnis ruft Paulus die Gemeinde auf, so zu leben, dass Gott die Ehre gegeben wird. Weil unsere neue Identität in Jesus ist, verändert sich unser Leben von Grund auf: Wo wir vorher in Dunkeln verweilten, sind wir nun berufen, im Licht zu leben! In Epheser 5,8-20 finden wir einige konkrete Hinweise, wie ein Licht-erfülltes Leben praktisch aussieht. Wir werden aufgefordert, die dunklen Bereiche unseres Lebens von Gottes Licht – seiner Liebe, seiner Gnade und seiner Wahrheit – durchfluten zu lassen, zu bekennen und darüber Vergebung aussprechen zu lassen. Dies gilt im Einzelnen und auch in der Gemeinschaft. Auch wenn es ein unangenehmer Prozess ist: Als Gottes Kinder sind wir dazu berufen, einander zu helfen, diese Scham zu überwältigen und der Finsternis im Namen Jesu loszusagen. Wir müssen uns aber immer wieder bewusst machen, in welcher Gnade wir leben und dabei nicht einschlafen oder selbstgefällig werden. Wir tragen die Verantwortung, unser Leben immer wieder an Gottes Maßstäben zu messen. Natürlich dürfen wir unser Leben dabei genießen. Doch Paulus mahnt, darauf zu achten, wie wir das tun.

Wir sind dazu berufen, unser Leben sorgfältig zu gestalten und uns nicht den Versuchungen dieser Welt hinzugeben, sondern uns vom Geist erfüllen und leiten zu lassen. Dazu gehört auch die gegenseitige Ermutigung. Paulus schreibt, dass wir dies mit Liedern, Psalmen und Hymnen tun können und indem wir Gott mit ganzem Herzen lobpreisen. Einer der schönsten Aspekte einer singenden Gemeinschaft ist, dass wir einander im Gebet tragen, egal wo wir gerade im Leben stehen. Aber wie erkennen wir nun, dass wir tatsächlich unserer Berufung würdig leben? Wie bei allem, was durch den Geist gezeichnet ist, trägt auch ein von Licht durchdrungenes Leben Früchte: Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit.

Kersten Rieder, Assistentin des Beauftragten der Deutschen Evangelischen Allianz in Berlin, Mitglied im Arbeitskreis Gebet der Deutschen Evangelischen Allianz

Gebet

Wir danken und loben

  • Danke Herr, dass wir unsere Identität nirgendwo anders suchen müssen als bei dir. Wir sind deine geliebten Kinder. Hilf uns, diese Wahrheit zu verinnerlichen.
  • Danke für das Geschenk der Gemeinschaft. Hilf uns, einander zu ermutigen und gnädig miteinander umzugehen.

Wir bekennen und bitten

  • Herr, wir wissen um die dunklen Bereiche unseres Lebens. Bitte hilf uns, den Mut zu haben, dein Licht darauf zu halten und unser Leben aufzuräumen.

  • Herr, wir sind schwach, doch du bist stark. Hilf uns immer wieder zu erkennen, dass du der einzig wahre Maßstab dieses Lebens bist und erfülle uns mit deinem Geist. 

Vorschläge zur Gestaltung

  • Üben Sie eine Haltung der Dankbarkeit ein! Tragen Sie alles, wofür Sie als Gemeinde dankbar sind, auf einer großen Leinwand/Pinnwand zusammen. Alternativ können diese Aspekte in der persönlichen Gebetszeit oder als Familie in ein Dankbarkeitstagebuch eingetragen werden.
  • Gestalten Sie einen Lobpreisabend – und bitten Sie alle, die teilnehmen, sich eine Person auszusuchen, der sie einen Liedtext oder Bibelvers als Ermutigung mitgeben wollen!
  • Suchen Sie sich einen Gebetspartner, der Ihnen dabei hilft und Sie ermutigt, Ihr Leben mit Licht durchfluten zu lassen!

Liedvorschläge

  • Herr aller Hoffnung (Be Though My Vision)
  • Mutig komm ich vor den Thron
  • Sei Mein Licht (Leuchtturm)
  • O komm du Geist der Wahrheit
  • Ich singe dir mit Herz und Mund
  • Sonne der Gerechtigkeit

Spendenprojekt des Tages

Beten kostet Geld

Die Deutsche Evangelische Allianz ist eine Gebetsbewegung. Wir brauchen Ihre Unterstützung, für die Erstellung und die Produktion der Materialien für die 

  • Allianzgebetswoche 
  • Gebetshefte mit Monatsthemen und täglichen Gebetsanliegen
  • 30 Tage Gebet für die islamische Welt
  • Gebetstag für die verfolgten Christen